Vittoria, das „Service“-Team der Tour of the Alps

Das Unternehmen „Vittoria“ unternimmt bei der Tour of the Alps (19. bis 23. April 2021) erneut den Part des neutralen technischen

Dienstleisters. Beim grenzüberschreitenden Etappenrennen in den drei Euregio-Gebieten sorgt ein qualifiziertes Team von Fachleuten, das mit vier Fahrzeugen, einem Bus, einer Begleitmotorrad-Staffel sowie hochwertigen Reifen ausgestattet ist, für den notwendigen Service.

Die Bezeichnung „Schutzengel der Teilnehmerfeldes“ passt bei der Beschreibung von Vittoria wie die Faust aufs Auge. Bei der Tour of the Alps 2021, die vom 19. bis 23. April auf den Straßen des Tirols, Südtirols und des Trentino über die Bühne geht, ist neben den 22 Mannschaften mit Vittoria auch ein neutrales Team dabei, das die Fahrer als technischer Helfer unterstützt.

Vittoria Servizio Corse steht der Tour of the Alps an den fünf Renntagen erneut als neutraler technischer Dienstleister zur Seite. Das weltweit führende Unternehmen bei der Produktion von Reifen für Straßenräder bzw. Mountainbikes nimmt die Rundfahrt mit einem qualifizierten Team von Fachleuten, das mit vier Fahrzeugen, einem Bus, einer Begleitmotorrad-Staffel sowie hochwertigen Reifen ausgestattet ist, in Angriff.

In jedem Fahrzeug sitzt neben einem Lenker ein Mechaniker, der jederzeit bereit ist, schnell und effizient zur Hilfe zu kommen. Als technische Ausstattung sind bei den Etappen Fahrradträger, passendes Werkzeug, Fahrräder und Reifen mit dabei. Der Bus dient als zusätzliche Unterstützung der Service-Fahrzeuge.

Sowohl die Fahrzeuge als auch das neutrale Assistenz-Motorrad sind mit dem Rennfunk und der Rennjury ständig in Kontakt: Dank des regen Austauschs ist es für die Vittoria-Mitarbeiter möglich, in jeder Situation schnell zu reagieren und rasch einzugreifen.

Als technischer Dienstleister der Tour of the Alps präsentieren wir ein ganzes Unternehmen und unterstreichen damit, wie wichtig es uns ist, den Radsport aktiv zu unterstützen. Unsere professionellen Mitarbeiter werden nichts unversucht lassen, um den Fahrern und dem Veranstalter dieser wunderschönen Rundfahrt zu helfen, wenn es brennt“, kommentiert Ernesto Garcia Domingo, Verkaufsleiter von Vittoria Spa.

Mit Vittoria haben wir einen Partner an unserer Seite, der für die Begriffe Zuverlässigkeit und Sicherheit steht – zwei Begriffe, denen bei unserer Rundfahrt ein großer Stellenwert zugeschrieben wird. Wir sind froh, im Rahmen der Tour of the Alps wieder mit dem Unternehmen zusammenzuarbeiten. Vittoria ist nicht nur bei der Produktion von Reifen federführend, sondern ist dank seiner effizienten Hilfe auch ein verlässlicher Partner für uns und alle Athleten der TotA“, so der Präsident des GS Alto Garda, Giacomo Santini.