Tota Tag 3 - Die TotA am Wendepunkt: hinauf nach Brentonico San Valentino

Tota Tag 3 - Die TotA am Wendepunkt: hinauf nach Brentonico San Valentino

Die dritte Etappe der Tour of the Alps startet in Südtirol und führt ins Trentino, 162,5 km von Ritten nach Brentonico San Valentino. Die Erwartungen an die anspruchsvolle Bergankunft, die das Klassement stark verändern könnte, sind groß. Live im TV auf Raisport und Eurosport ab 12:30 Uhr

Die dritte Etappe könnte ein Wendepunkt, eine Nagelprobe der Tour of the Alps 2023 werden. Nicht nur, weil sie die Hälfte des Rennens darstellt, sondern weil sie das anspruchsvollste Finale dieser 46. Ausgabe ist. Tao Geoghegan Hart, Sieger der ersten beiden Etappen in Alpbach und Ritten, ist gewarnt: Es wird viele geben, die ihm das Grüne Melinda-Trikot des Gesamtführenden auf den Rampen des Schlussanstiegs, der viele Emotionen verspricht, abnehmen wollen.

Von Ritten in Südtirol nach Brentonico San Valentino im Trentino stehen den Athleten 162,5 Kilometer mit einem sehr anspruchsvollen zweiten Teil der Etappe bevor. Nach dem neutralen Start geht es nur wenige Kilometer bergauf, bevor die lange Abfahrt nach Bozen beginnt. Nach dem Verlassen der Stadt geht es sanft ansteigend nach Kaltern, bevor eine lange, flache Strecke durch die Apfelplantagen und Weinberge des Etschtals nach Trient führt.

In Aldeno beginnt nach fast 100 km der erste richtige Anstieg der Etappe, der mit der Bergwertung am Cei-See nach etwa 10 km anspruchsvoller, aber einer alles in allem gleichmäßigen Steigung seinen Höhepunkt findet. Es folgt eine rasante Abfahrt und weitere 25 fast flache Kilometer bis nach Avio, wo der lange und anspruchsvolle Schlussanstieg beginnt: mehr als 15 Kilometer mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,5 % bis zum Ziel in Brentonico San Valentino. Dort werden unter anderem der Präsident des UEC (Europäischer Radsportverband) Enrico Della Casa und der Präsident des Italienischen Radsportverbands Cordiano Dagnoni anwesend sein.

BESTIMMUNGEN

Treffpunkt: 08.15, Ritten, Ritten Arena
Die Start: 10:00, Ritten, SP 135
Ziel: 14.15, Brentonico, loc. San Valentino
Zwischensprint: Roverè della Luna (km 62,5), Avio (km 145,9)
Bergwertung: Lago di Cei (km 108,7, 2^ cat.); Passo San Valentino (km 162,5, finish)
Permanence: Brentonico, Palazzo Eccheli Baisi, Via Mantova 6

DER START: RITTEN. Zwischen Alpen und Mittelmeer, wo sich Cappuccino und Apfelstrudel ein schmackhaftes Stelldichein geben, wo sich atemberaubende Alpenpanoramen mit italienischer Dolcevita mischen: das ist Südtirol und mittendrin das Rittener Hochplateau. Einst war es ein Sommerurlaubsort für wohlhabende Bozner Familien, die der Sommerhitze entflohen, aber auch für Künstler und Schriftsteller wie Kafka und Freud, die sich von der Schönheit der Landschaft inspirieren ließen.

AUF DER STRECKE: Der Kalterer See an der Weinstraße ist im Bett eines alten Etscharmes in einem Becken etwa 14 km südlich von Bozen entstanden. Er ist nicht nur der größte natürliche See Südtirols, sondern auch der wärmste Badesee im gesamten Alpenraum. 

DIE GENUSS-ETAPPE: Der Anbau von „Marroni“-Kastanien blickt in Castione, in der Hochebene von Brentonico, auf eine große Tradition zurück. Die Ernte dieser Kastanienart, die mithilfe von natürlichen Methoden angebaut werden, wird durch Schläge mittels langer Stangen durchgeführt, die dafür sorgen, dass die Früchte zu Boden fallen. Die Kastanien können zu zahlreichen Delikatessen weiterverarbeitet werden, beispielsweise den Kastanien-Tagliolini, dem Kastanienbier oder aber dem weitum bekannten „Marroncino di Castione“. 

NICHT VERPASSEN: Das Castello di Avio gehört zu den ältesten Befestigungsanlagen des Trentino. Die Anlage befindet sich auf den Hängen des Monte Vignola und ragt dort über der Vallagarina in der Gemeinde Avio empor. Ein besonderer Blickfang sind der imposante Bergfried, die mächtigen Mauern und die insgesamt fünf Türme der Burg. War die Anlage in der Zeit der Langobarden lange Zeit ein militärischer Stützpunkt, so ist sie seit 1977 im Besitz der Stiftung Fondo Ambiente Italiano (FAI), welche die Burg sorgfältig restaurierte. 

DAS ZIEL: BRENTONICO-SAN VALENTINO. Die Hochebene von Brentonico und die sie umgebenden Wälder und Wiesen erstrecken sich von 600 bis 2.000 Meter über dem Meeresspiegel hoch zum Monte Baldo. Der Monte Baldo ist schon seit 1500 wegen seiner großen Artenvielfalt und seinen zahlreichen Pflanzen und Blumen als „Garten Italiens“ bekannt. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurde das Gebiet rund um den Berg zum „Naturpark Monte Baldo“ erklärt. Die Ortschaft Brentonico ist die bevölkerungsreichste Gemeinde des Naturparks und bietet sowohl kulturelle als auch historische Elemente von großer Bedeutung, die auf eine lange Historie bis in die Zeit der Barbaren zurückreichen.

VERKEHRSSPERRUNGEN

Für Dienstag, 18. April, Mittwoch, 19. April und Freitag, 21. April (= 2., 3. & 5. Etappe) verordneten die Behörden der Autonomen Provinz Bozen die Unterbrechung des Verkehrs auf allen Straßen, auf denen die Rundfahrt stattfindet. Die Einschränkungen sind ca. 40 Minuten vor der Durchfahrt des Startfahrzeugs bis zur Durchfahrt des Zielfahrzeugs gültig und schließen beide Fahrtrichtungen mit ein.

Für Mittwoch, 19. April, Donnerstag, 20. April und Freitag, 21. April (= 3., 4. & 5. Etappe) verordneten die Behörden der Autonomen Provinz Trient die Unterbrechung des Verkehrs auf allen Straßen, auf denen die Rundfahrt stattfindet. Auf den Gemeindestraßen außerhalb der Ortschaften sowie auf den Staats- und Landesstraßen wird der Verkehr in beiden Richtungen ca. 30 Minuten vor den Zeiten, die in den offiziellen Zeitplänen angegeben sind, eingestellt. 

Darüber hinaus werden vonseiten aller Gemeinden, durch die die Tour of the Alps führt, zusätzliche Verordnungen erlassen, die sich nur auf jene Straßenabschnitte beziehen, die in den Zuständigkeitsbereich der Gemeinden fallen. Diese Verordnungen sehen ein Durchfahrtsverbot für alle Fahrzeuge, die nicht an der Rundfahrt teilnehmen, sowie einen Verkehrsstopp für alle Fahrzeuge, die aus Straßen oder Gebieten kommen, die sich mit der Streckenführung der Rundfahrt kreuzen, vor. Alle Fahrer der betroffenen Fahrzeuge müssen den Hinweisen der Kontrollstellen bzw. des Organisationskomitees Folge leisten. 

TV-ÜBERTRAGUNG

Für jede Etappe der Tour of the Alps 2023 ist eine zweistündige Live-Übertragung von 12.30 bis 14.30 Uhr vorgesehen, die von PMG Sport in Zusammenarbeit mit Infront Sports&Media produziert wird.

TV: Eurosport (Europa, Est Asiatico, USA, Canada, Sudamerica, America Centrale, Area Pacifico, Subcontinente Indiano), RaiSport (Italia, San Marino, Città del Vaticano), Equipe TV (Francia). 

LIVE STREAMING: Raiplay, Eurosport, GCN – Global Cycling Network, Repubblica.it, Tuttobiciweb.it, Federciclismo, PMG Sport.

RAHMENPROGRAMM

RITTEN

  • 8.00 – 12.00 „Pimp your bike“ – Fahrradreparatur von und mit der mobilen Radwerkstatt der Sozialgenossenschaft „Novum Bozen“
  • 8.00 – 12.00 Bike- Parcours auf dem Fußballplatz mit zwei lokalen Bike-Guides zur Betreuung der Kinder
  • 9.30 Die Schulklassen sind sowohl in der Arena Ritten als
    auch beim Start in Oberinn vor Ort

BRENTONICO SAN VALENTINO

Fahrradschule

  • 11.00 Treffpunkt am S.-Valentino-Pass
  • 11.30 – 13.00 Sensibilisierungsaktion zum Thema „Fahrradschule“ ”

WETTERPROGNOSE: Für die zweiten Etappe der Alpenrundfahrt wird bewölkten Himmel, mit Temperaturen bis zu 13-14° im Ziel.

Territoriale Körperschaften
EuregioTirol WerbungIDM SudtirolTrentino Marketing
Premium Sponsors
MelindaCassa Centrale BancaAléSportlerSuzuki
Premium Sponsors
VittoriaA22
Silver Sponsors
Acqua EvaVini CembraPro Cycling Maps
Official Suppliers
InfrontLa Gazzetta dello SportAthesiaRadio Viva FM