Die Tour of the Alps kann weiter auf die Unterstützung der Cassa Centrale Banca zählen

Die erste genossenschaftliche Bankengruppe Italiens, Cassa Centrale Banca, steht der Tour of the Alps auch heuer als Partner zur Seite und präsentiert sich beim beliebten Etappenrennen in den drei Euregio-Regionen im neuen Look

Cassa Centrale Banca begleitet die internationalen Superstars des Radsports in diesem Jahr zum wiederholten Male im Rahmen der Tour of the Alps durch die Euregio-Gebiete. Bei der TotA, die vor drei Jahren das Erbe der ehrwürdigen Trentino-Rundfahrt antrat und heuer vom 22. bis 26. April über die Bühne geht, präsentiert sich die Bankengruppe mit einem neuen, überarbeiteten Logo.

Seit 1. Januar ist Cassa Centrale Banca die erste genossenschaftliche Bankengruppe Italiens, die nach der Systemreform der Regierung gegründet wurde. Die Bank wurde 1974 als sogenannte „Zweitbank“ für lokale Banken aus der Taufe gehoben und gehört zu unter den zehn besten italienischen Banken mit erstklassigen Koeffizienten.

Cassa Centrale Banca zählt zurzeit 11.000 Mitarbeiter und verfügt über 1.600 Filialen sowie 84 Banken. Die Bankengruppe punktet mit differenzierten und innovativen Finanzprodukten, die den immer komplexeren Bedürfnissen der Mitglieder und Kunden – vor allem von Familien sowie Klein- und Mittelunternehmen – besonders entgegenkommen.

Die Herausforderung für die in ganz Italien verstreuten genossenschaftlichen Kreditbanken des Konzerns besteht darin, auch in Zukunft eine wichtige Rolle als Gemeinschaftsbank zu spielen und als bedeutendes Element einer großen Gruppe die drei Werte Profitabilität, Effizienz und Wachstum zu fördern.

Bei der Tour of the Alps wird das überarbeitete Logo der Cassa Centrale Banca das grüne Trikot des Führenden der Bergwertung zieren. „Die Zusammenarbeit mit Cassa Centrale Banca hat eine lange Tradition, deren Anfänge in der vierzigjährigen Geschichte der Trentino-Rundfahrt liegen. Heute hat die TotA eine noch viel größere Reichweite als früher – dadurch können wir garantieren, dass sich ‚unsere‘ Bank als Partner der Rundfahrt über eine exzellente Sichtbarkeit auf sportlicher Ebene und darüber hinaus freuen kann“, so Giacomo Santini, Präsident des GS Alto Garda, dem Organisator der Tour of the Alps.