Die Tour of the Alps kann auch 2020 auf Melinda zählen

Der Apfelvermarkter Melinda steht der Tour of the Alps in diesem Jahr erneut als offizieller Partner zur Seite. Ebenso wie bei den vergangenen Ausgaben ist das Logo des Nonstaler Unternehmens auch 2020 auf dem Trikot des Gesamtführenden vertreten

Die Tour of the Alps kann heuer zum vierten Mal in Folge auf Melinda als Sponsor zählen. Das Etappenrennen in den drei Euregio-Regionen, das vom GS Alto Garda organisiert wird, geht 2020 zum bereits 44. Mal über die Bühne. Die Rundfahrt beginnt am 20. April in Brixen und endet am 24. April nach fünf Etappen in Riva del Garda.

Melinda und der Radsport sind seit fast 30 Jahren eng miteinander verbunden: Zunächst trat der Trentiner Apfelvermarkter im Rahmen der prestigereichen „Melinda Trophy“ in Erscheinung, ehe das Unternehmen zu einem der wichtigsten Sponsoren der Trentino-Rundfahrt wurde und seit der Geburt der Tour of the Alps im Jahr 2017 immer noch einen der zentralen Partner des Etappenrennens in der Alpenregion darstellt.

Das Melinda-Logo ist 2020 erneut auf dem Trikot des Gesamtführenden der TotA vertreten. Bei den bisherigen drei Ausgaben krallten sich mit Geraint Thomas (2017), Thibaut Pinot (2018) und Pavel Sivakov (2019) stets namhafte Athleten bzw. hochtalentierte Nachwuchsfahrer den Gesamtsieg – auch heuer dürften die obersten Regionen des Klassements ausschließlich von „dicken Fischen“ besetzt sein. Die 44. Ausgabe, die in Brixen gestartet wird und nach fünf kurzen, aber selektiven Etappen quer durch die atemberaubenden Landschaften der drei Euregio-Gebiete in Riva del Garda endet, verspricht jedenfalls vom ersten Kilometer an Hochspannung.

Für Melinda-Präsident Michele Odorizzi ist die Partnerschaft mit der Tour of the Alps von großer Bedeutung: „Die Zusammenarbeit mit der Rundfahrt hat uns von Beginn an eine große Genugtuung bereitet, daher wollten wir die Kooperation unbedingt fortsetzen. Die TotA erreicht Jahr für Jahr aufs Neue eine riesige mediale Reichweite, wovon wir natürlich auch profitieren. Der Radsport ist zu einem wichtigen Bestandteil unseres Unternehmens geworden, daher ist auch die Melinda-Präsenz bei diesem lokalen Radsport-Event nicht mehr aus unserer Geschäftsphilosophie wegzudenken. Was einst mit der ‚Melinda Trophy‘ begann und später mit der Trentino-Rundfahrt fortgesetzt wurde, hat vor einigen Jahren mit der Tour of the Alps einen weiteren Meilenstein erreicht – wir sind stolz, Partner eines der größten Etappenrennens in Europa zu sein.“

Der Verband Melinda setzt sich aus über 4.000 Bauernfamilien zusammen, die im Valle del Noce (Nonstal und Sulzberg) daheim sind und dort Obstbau betreiben. Die Bauern sind Mitglieder des Verbandes und liefern ihre Ernte jedes Jahr in den 16 Genossenschaften ab. Im Schnitt werden pro Erntejahr etwa 400.000 Tonnen Äpfel produziert. Der Verband kümmert sich um die Organisation sowie Verwaltung und ist außerdem für die Lagerung, Sortierung, Verpackung, Versand und Verkauf des Obstes zuständig.

Neben Äpfeln vermarktet Melinda auch Kirschen, Erdbeeren und Beeren, wobei alle Früchte mit dem unverkennbaren Melinda-Label versehen werden. Außerdem wurden im Laufe der letzten Jahre auch weiterverarbeitete Produkte auf Apfelbasis, wie beispielsweise Essig, Mousse, Strudel oder sonstige Snacks entwickelt, um Melinda-Kunden neue Möglichkeiten zu bieten, den Geschmack der Trentiner Äpfel zu genießen.