Der große Tag in Kufstein: Die Tour of the Alps beginnt

Um 11.45 Uhr startet in Tirol die 43. Auflage der Alpenrundfahrt. Schon die erste Etappe, 144 km mit Start und Ziel in Kufstein, verspricht Spektakel. Das Rennen gibt es Live auf RaiSport ab 14.00 Uhr

Die 43. Ausgabe des euroregionalen Radsportevents beginnt heute in Kufstein, der zweitgrößten Stadt des österreichischen Bundeslands Tirol, ganz im Norden in der Nähe der Grenze zu Bayern. Es könnte ein spannendes und spektakuläres Finale geben, wo die besten Sprinter am Ende die Nase vorne haben. Erst gilt es aber einige schwierige Anstiege zu bewältigen.

BESTIMMUNGEN

Treffpunkt: Kufstein, Oberer Stadtplatz, h 10:00
Start: Kufstein, Oberer Stadtplatz, h 11:45
Ziel: Kufstein, Oberer Stadtplatz, h 15:20
Zwischensprint: Bad Haring, KM 90,1
Bergwertung: Mariastein (3a cat., km 45.8); Hinterthiersee (2a cat., km 117.1)

DIE TOUR OF THE ALPS IN ERINNERUNG AN MICHELE SCARPONI

Dieser Montag, 22. April, ist der zweite Jahrestag des unvergesslichen Athleten aus der italienischen Region Marken, der beim Training auf der Straße in Folge eines Unfalls ums Leben kam. Kurz davor hatte Scarponi eine Etappe der Tour of the Alps gewonnen und das Etappenrennen als Gesamtvierter beendet.

Aufgrund solcher tragischer Ereignisse hat die Alpenrundfahrt Sensibilisierungsinitiativen zum Thema Verkehrssicherheit gefördert. Schon seit ihren Anfängen arbeitet die Tour of the Alps eng mit der Vereinigung italienischer Radsportler (ACCPI) zusammen, um Sensibilisierungsinitiativen für schwache Straßenbenützer zu fördern. Die Kooperation der zwei Körperschaften erreicht nun, im Rahmen der TotA 2019, einen neuen Höhepunkt: Das Rote Trikot des besten Sprinters ist nämlich nicht mit dem Schriftzug eines Sponsors versehen, sondern trägt das Logo der Initiative „Siamo sulla stessa strada – Wir sind auf demselben Weg“. Mit der Initiative will die ACCPI die Sicherheit aller Radfahrer erhöhen und richtet sich dabei in erster Linie an die Präsidentschaft des Ministerrates. So soll unter anderem dafür gesorgt werden, dass motorisierte Fahrzeuge beim Überholen von Radfahrern den vorgeschriebenen Mindestabstand von eineinhalb Metern einhalten.

START UND ENDE: KUFSTEIN. Kufstein liegt direkt an der Grenze zu Bayern und ist mit rund 20.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Tirols. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Festung Kufstein. Heute beherbergt die 800 Jahre alte Festung eine überdachte Arena für Events, ein Museum und die Heldenorgel, die größte Freiluftorgel der Welt. In den Dörfern rund um Kufstein gibt es viele Seen, etwa den Längsee, Hechtsee und etwas weiter weg den Walchsee . Sie alle sind beliebte Badeseen.

ENTLANG DER STRECKE: Der Kufsteiner Hausberg Pendling hat eine Höhe von 1.536 Metern und gilt als einer der schönsten Aussichtsberge im Tiroler Unterland. Er bietet einen tollen Ausblick bis hin zum Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs und auf die Bergwelt der Kitzbüheler Alpen. Bekannt ist der Gipfelbereich auch für seine Blumenpracht im Spätfrühling.

FÜR DEN GESCHMACKSSIN: Früher waren Kiachl ein Gebäck für Feiertage, heute sind sie ein beliebter Leckerbissen auf Volksfesten. Um die richtige Konsistenz für die Hefeteig-Krapfen zu erwischen, ist viel Übung notwendig. Der ideale Kiachl ist innen hauchdünn und flaumig, außen goldbraun und knusprig. Als Beilage werden Sauerkraut, Staubzucker oder Preiselbeermarmelade gereicht.

ABSOLUT SEHENSWERT: Wenige Kilometer im Osten von Kufstein liegt das Kaisergebirge, welches aus zwei markanten Gebirgszügen besteht, dem Wilden Kaiser und dem Zahmen Kaiser. Es zählt zu den bekanntesten Gebirgsgruppen der Ostalpen. Ein großer Teil des Kaisergebirges ist Naturschutzgebiet und weder durch Straßen noch Seilbahnen erschlossen.

“FAHR MIT DEM FAHRRAD”: DIE EUREGIO SELLT EIN NEUES GEMEINSCHAFTPROJECT VOR

Bei der offiziellen Präsentation der Tour of the Alps in Kufstein wurde mit der „Euregio Cycling Community“ ein neues Projekt vorgestellt, das die Euregio gemeinsam mit den drei Regionen Tirol, Südtirol und dem Trentino ausgearbeitet und entwickelt hat. Zum ersten Mal wird die Initiative im Rahmen der TotA in die breite Öffentlichkeit treten.

Die „Euregio Cycling Community“ ist eine grenzüberschreitende Initiative, die die gemeinsamen Werte der drei Euregio-Regionen auf zwei Rädern verkörpert. Bei der Community handelt es sich um ein Team, das aus Hobby-Radsportlern aus Tirol, Südtirol und dem Trentino besteht und die Aufgabe hat, die Euregio-Werte bei den wichtigsten Radmarathons der drei Regionen zu kommunizieren.

Den ersten großen Auftritt hat die Euregio Cycling Community (zu Deutsch „Euregio-Radsportgemeinschaft“) im Rahmen der Tour of the Alps. Jeweils drei Fahrer aus den drei Euregio-Regionen werden die fünf Etappen der TotA 2019 im Vorfeld abfahren und dabei die einzelnen Teilstücke der Rundfahrt genauer unter die Lupe nehmen. Auf ihrer Reise quer durch die Euregio-Gebiete soll die Community die Besonderheiten der Etappenorte in ein Schaufenster stellen und darüber hinaus die Grundwerte sowie den Lebensstil der gesamten Euregio der breiten Öffentlichkeit präsentieren. Alle Geschichten, die die Community auf ihrer Tour aufgreift, werden über die verschiedenen Kommunikationskanäle der Tour of the Alps publiziert.

STRASSENSPRERREN

Entlang der Strecke kommt es zu temporären Sperren, die jeweils nur während den Durchfahrtszeiten der Radfahrer aufrecht sind. Betroffene Straßen in Kufstein und der Region sind Münchner Straße, Langkampfner Straße, Kufsteiner Straße, Mariasteiner Straße, Angerberger Straße, Landesstraße durch Bad Häring und Schwoich, Eibergstraße, Salurner Straße Kinkstraße. Bei den zwei Runden durch Thiersee ist die Thierseestraße, die Thierseer Landesstraße und die Ortsdurchfahrt durch Hinterthiersee und Mitterland betroffen. Der Obere Stadtplatz in Kufstein ist den ganzen Tag lang gesperrt ab dem Kreisverkehr Hans-Reisch-Straße, Feldgasse, Kaiserbergstraße, Kreuzgasse und nach Süden auch ein Teil der Kinkstraße. Die Umleitung erfolgt über die Andreas-Hofer-Straße.

DAS WETTER: Die Sonne begrüßte das Starterfeld in Kufstein. Im Tagesverlauf werden Höchsttemperaturen über dem Durchschnitt erwartet, die bei etwa 22 Grad liegen werden.

DIE TV-ÜBERTRAGUNG

Das Rennen wird täglich eineinhalb Stunden Live übertragen, und zwar von 14 bis 15.30 Uhr. Insgesamt werden rund 20 Stunden von der Tour of the Alps gesendet.

TV: Eurosport 1 (Europa, Asien), RaiSport (Italien), TV2 (Dänemark), Equipe TV (Frankreich), Eurosport Italia (Italien), Bike Channel (Italien), Eleven (Nordamerika), EBU/Eurovisione, SkySport (Neuseeland).
LIVE STREAMING: Eurosport Player (Europa, Asien, Australien), pmgsport.it, repubblica.it, tuttobiciweb.it, inbici.net, cicloweb.it, cyclingpro.net/spaziociclismo, lapresse.it, flobikes.it (USA, Kanada, Südamerika, Asien, Australien, Vereinigtes Königreich), golbalcyclingnetwork.com (USA, Kanada, Südamerika), Facebook @PMGliveSport.